Masurische Seenplatte

Radurlaub im Land der 3000 Seen

7-tägige individuelle Radtour

Masuren, Sehnsuchtsziel vieler Naturliebhaber, ist eine Region, in der man noch traumverlorene, wie aus der Zeit gefallene Landschaften findet. Die Hauptregion Masurens ist das Gebiet der Masurischen Seenplatte mit fast 3000 Seen; viele von ihnen sind klein und liegen versteckt, doch es gibt auch Dutzende mächtige große Gewässer, die es locker mit dem Chiemsee oder der Müritz aufnehmen können. Die masurische Tier- und Pflanzenwelt ist reich. Nirgendwo in Europa leben mehr Störche und Schwäne. In den Schilfgürteln sind zahllose See- und Fischadler zu Hause. Durch die Wälder streifen Wölfe, Luchse, Wisente und sogar Elche. Etwa 40 Prozent der masurischen Seenplatte stehen unter Naturschutz. Auf unserer Radtour durch Masuren erkunden Sie diese Naturlandschaft überwiegend auf ruhigen Nebenstraßen und Radwegen.

Nachfolgend finden Sie unter Reiseverlauf den skizzierten Tourenverlauf, unter Tour-Details die Preise und Termine, unter Übersichtskarte die Tourenkarte und unter Reisevideo eine Auswahl an kleinen Filmen zu der Radreise.

1. Tag

Lötzen

Individuelle Anreise mit nach Giżycko/Lötzen in Masuren.
Im Anreisehotel erhalten Sie eine detaillierte Karte und eine ausführliche, ständig aktualisierte Etappenbeschreibung. Ihr Tourenrad nehmen Sie gleich nach der Ankunft im Hotel in Empfang.
Übernachtung im Hotel in Lötzen.

2. Tag

Lötzen – Harsz- Sztynort – Mamerki – Angerburg

Nach dem Frühstück geben Sie Ihr Gepäck an der Rezeption ab und starten zu Ihrer ersten Radtour. Ihr heutiges Ziel ist Angerburg. Sie fahren entlang der Seen Kisajno, Dargin und Mamry mit charmanten masurischen Kleinstädten und ihren zahlreichen Segelhäfen. In Sztynort sehen sie das historische Schloss der Familie Lehndorff und in Mamerki eine deutsche Bunkeranlage aus dem Zweiten Weltkrieg.
per Rad ca. 41 km, Erhebung: 92 – 95 m

3. Tag

Angerburg – Kamionek Wielki – Wolfsschanze (optionale Besichtigung) – Rastenburg

Während Ihrer Reise auf den masurischen Straßen erreichen Sie die Wolfsschanze, Hitlers Hauptquartier aus dem Zweiten Weltkrieg. Es lohnt sich, dort kurz anzuhalten und mit oder ohne Führung durch die gesprengten Bunker zu wandern. Dann erreichen Sie Ihre heutige Unterkunft in Rastenburg. Wir empfehlen einen Spaziergang durch die Innenstadt und einen Besuch des Museums in der ehemaligen Kreuzritterburg und der Basilika St. George.
per Rad ca. 45 km, Erhebung: 143 – 162 m

4. Tag

Rastenburg – Rhein – Heiligelinde – Rößel

Die heutige Route führt Sie durch malerische masurische Städte. Zuerst weichen Sie ein wenig von der Route ab, um die Stadt Rhein am gleichnamigen See zu besuchen. In deren Zentrum befindet sich auf dem Hügel eine restaurierte Germanenburg. Es lohnt sich, am Seeufer anzuhalten, um die Aussicht zu bewundern und die Segelboote zu beobachten. Wenn Sie Ihre Reise fortsetzen, erreichen Sie Święta Lipka/ Heiligelinde, das bei Touristen beliebt ist. Hier können Sie eine Pause zu machen und in eines der täglich stattfindenden Orgelkonzert (Eintritt frei) hineinhören. Die weitere Radtroute führt Sie dann nach Rößel, einer Stadt, in der die Zeit stehen geblieben ist. Wir empfehlen Ihnen, durch die engen, gepflasterten Gassen und Brücken zu gehen.
per Rad ca. 57 km, Erhebung: 232 -243 m

5. Tag

Rößel – Sensburg – Kruttinnen

In der Mitte der heutigen Route erreichen Sie Mrągowo/ Sensburg. Hier lohnt sich ein Stopp, um entlang der Seepromenade zu spazieren und Kraft für die nächste Reise zu schöpfen. Das heutige Ziel ist Kruttinnen, ein Dorf am Fluss Krutynia, das für seine Kanufahrten berühmt ist. Vor der Stadt werden Sie von einem dichten Laubwald begeistert sein, und gleich am Ortseingang sehen Sie zahlreiche Anzeigen über die Möglichkeit, Kajaks zu mieten.
per Rad ca. 54 km, Erhebung: 212 – 233 m

6. Tag

Kajaks in Kruttinnen

Heute kann ein Ruhetag vom Fahrrad fahren sein, oder im Gegenteil – eine Gelegenheit, einen kurzen Ausflug durch das Reservat zu machen. Nach der Rückkehr warten Kajaks und eine Route entlang des schönen Krutynia-Flusses auf Sie. Zum Abschluss des Tages laden wir Sie zu einem Abschiedsfeuer und Abendessen ein.
per Rad ca. 26 km, Erhebung: 96 -97 m

7. Tag

Kruttinnen – Wejsuny – Schiff Wierzba – Nikolaiken – Schiff – Lötzen

Am letzten Tag unserer Reise werden Sie das Dorf Wejsuny erreichen und mit der Fähre den See überqueren. Im Anschluss erreichen Sie Nikolaiken und starten zu einer Schifffahrt nach Lötzen. Hier endet dann Ihre Radreise durch Masuren. Es ist möglich, Ihren Aufenthalt in Lötzen zu verlängern (s. Buchbare Zusatzleistungen).
per Rad ca. 32 km, Erhebung: 136 – 146 m

Reisetermin

  • 08.05.2022 – 14.05.2022
  • 15.05.2022 – 21.05.2022
  • 22.05.2022 – 28.05.2022
  • 29.05.2022 – 04.06.2022
  • 05.06.2022 – 11.06.2022
  • 12.06.2022 – 18.06.2022
  • 19.06.2022 – 25.06.2022
  • 26.06.2022 -02.07.2022
  • 03.07.2022 – 09.07.2022
  • 10.07.2022 – 16.07.2022
  • 17.07.2022 – 23.07.2022
  • 24.07.2022 – 30.07.2022
  • 31.07.2022 – 06.08.2022
  • 07.08.2022 – 13.08.2022
  • 14.08.2022 – 20.08.2022
  • 21.08.2022 – 27.08.2022
  • 28.08.2022 – 03.09.2022
  • 04.09.2022 – 10.09.2022
  • 11.09.2022 – 17.09.2022

Leistungen

  • 6 Übernachtungen mit Bed&Breakfast in guten, landestypischen Hotels und Pensionen
  • Abschiedsfeuer mit Abendessen in Krutyń am 6. Tag der Reise
  • Ortstaxen
  • Schifffahrt Nikolaiken – Lötzen
  • Gepäcktransfer zwischen Unterkunftsplätzen
  • Assistenz-Hotline
  • Karte der Gegend und detaillierte Routenbeschreibungen mit GPS-track

Nicht enthalten

  • An- und Abreise (s. buchbare Zusatzleistungen)
  • Fahrradverleih (s. buchbare Zusatzleistungen)
  • Abendessen (ausgenommen das Abschiedsfeuer am 6. Tag der Reise)
  • Verlängerungsnächte
  • Reisegepäck-, Unfall-, Kranken-, Haftpflicht—und Reiserücktrittskostenversicherung
  • Private Reisekosten wie z.B. Eintritt inMuseen und Ausstellungen

Reisepreis

  • 460,- EUR / Person im Doppelzimmer
  • 610,- EUR / Person im Einzelzimmer
  • 80,- EUR Halbpension-Zuschlag

Zusatzleistungen

  • Halbpension: 80,- EUR/Person
  • Transfer von Giżycko/Lötzen nach Warschau: 150,- EUR
  • Transfer von Warschau nach Giżycko/Lötzen: 150,- EUR
  • Linienbus Warschau – Masuren – Warschau (direkt): 40 EUR
  • Bahn Warschau – Masuren – Warschau (1x Umsteigen): 40 EUR
  • Verlängerungsnacht in Giżycko/Lötzen im Doppelzimmer mit Frühstück: 80 EUR/Zimmer
  • Leihrad 1 : 90,- EUR / Person
  • Elektrorad 2 : 160,- EUR / Person
  • 1 28 Zoll Unisex Fahrräder mit tiefem Einstieg, ausgestattet mit 7-Gang-Nabenschaltung von Shimano, 1 Radtasche + Werkzeugset pro Zimmer, Tachometer
  • 2 Pedelec, 1 Fahrradschloss, 1 Radtasche + Werkzeugset pro Zimmer, Elektrofahrradbatterie + Ladegerät für Elektrofahrräder

Hinweise

  • Mindestteilnehmerzahl: 2 Personen

Um die Karten zu sehen, müssen Sie das Laden externer Medien akzeptieren.

Reise verbindlich buchen