Fragen und Antworten zu den Wasserwanderreisen

Nachfolgend möchten wir Ihnen gerne erste Fragen zu den Wasserwanderreisen beantworten.
Sie haben weitere Fragen? Hier können Sie uns erreichen: – oder über unser Kontaktformular.

Fragen

Wir arbeiten bei den Wasserwanderreisen in Mecklenburg mit kleineren und mittleren regionalen Hotels zusammen, die besonders in der Saison mit allen Ihren Kräften für Ihre Gäste da sind. Somit versuchen wir die Vielzahl der unverbindlichen Verfügbarkeitsanfragen zu kanalisieren. Wir haben keine festen Zimmerkontingente bei unseren Partnern im Vorfeld der Saison eingekauft und können nur bedingt Aussagen geben, ob zu einem bestimmten Termin freie Plätze verfügbar sind. Darüber hinaus gilt, je kurzfristiger Sie eine Verfügbarkeitsanfrage stellen, desto schneller ändert sich die Buchungssituation bei den Partnern, desto ungenauer sind unsere Vorhersagen. Eine Optionsbuchung ist leider nicht möglich.
Wenn Sie eine Wasserwandereise buchen möchten, können Sie diese Buchung online auf unserer Seite vornehmen und wir garantieren Ihnen, dass Sie innerhalb von 48 Stunden von uns eine verbindliche Antwort per Email erhalten – entweder a. mit der Buchungsbestätigung oder b. mit der Information, dass Ihr Reisetermin ggfls. ausgebucht ist.

Wenn Sie uns in der Online-Reisebuchung zusätzlich einen Alternativtermin (im Feld “Alternativtermin” in der Onlinebuchung) oder ein größeres Zeitfenster (im Feld “Kommentare” in der Onlinebuchung) nennen, überprüfen wir ebenfalls diesen Ersatztermin bzw. Zeitfenster bei unseren Partnern – aber selbstverständlich nur, wenn Ihr favorisierter Termin tatsächlich ausgebucht ist.

– - – - Die Wasserwanderreisen sind bis einschließlich 36. Kalenderwoche 2022 ausgebucht ! – - – -

Die An- und Abreise zu unseren Wasserwanderreisen ist grundsätzlich mit der Bahn möglich. Start und Ende der Reisen ist Mirow/Mecklenburg. Hier gibt es einen kleinen Bahnhof der ausschließlich von der Hanseatischen Eisenbahn im ca. 2-stündigen Rhythmus ab Neustrelitz bedient wird (Umstieg in Neustrelitz): -> Karte .
Neustrelitz selber wird von der Deutschen Bahn auf der Strecke Berlin – Rostock/Stralsund im IC- und Regionalzugverkehr angefahren. Die Regelverbindungen im Fernverkehr gehen bis auf wenige Ausnahmen über Berlin Hbf. nach Neustrelitz.
Darüber hinaus gibt es vom Flughafen Berlin-Brandenburg BER (Bahnsteige sind unter dem Terminal 1 ) direkte IC- und RE-Verbindungen nach Neustrelitz.
Fernverkehrsfahrkarten können in den meisten Fällen bis Mirow, also inklusive der sogenannten NE-Strecke Neustrelitz-Mirow, durchgehend als eine DB-Fahrkarte gebucht werden. Das “Quer-Durchs-Land-Ticket” sowie das “Mecklenburg-Ticket” gelten auch auf der Strecke Neustrelitz-Mirow (Stand Mai 2022) .

Die Hotels in Mirow liegen 1 bis 2 Kilometer vom Bahnhof entfernt [z.B. Hotel Alte Schlossbrauerei Mirow: Google Karte Am Bahnhof in Mirow stehen keine Taxen. Sie können eine Taxifahrt zum Hotel bei den folgenden Unternehmen vorbestellen:
  • Taxi Moritz (+49 (0) 39833 20454 oder +49 (0) 171-4301361)
  • Taxi Bähler ( +49 (0) 39833 20722)
  • Taxi Wunder (+49 (0) 39833 21427)
    Ein Personentransfer vom Bahnhof zum Hotel darf von den beteiligten Hotels leider nicht angeboten werden.
Beachten Sie bitte bei der (geplanten) Anreise mit der Bahn:
  1. Wenn Sie in der Onlinebuchung vermerken, dass Sie mit der Bahn anreisen, versuchen wir ein Hotel mit kurzem Fußweg vom Bahnhof entfernt zu buchen.
  2. Sollten Sie später als 16:43 Uhr (Ankunft Hansebahn in Mirow) in Mirow mit der Bahn ankommen, informieren Sie bitte das Hotel (die Adressdaten erhalten Sie mit der Buchungsbestätigung). Die Rezeption ist im Regelfall bis 18 Uhr besetzt (spätere Ankunft ist aber jederzeit, möglichst mit vorhergehender telefonischer Info, möglich) und die Restaurantküchen schließen um ca. 20 Uhr.
  3. Am letzten Tag Ihrer Wasserwanderreise werden Sie morgtens nach dem Frühstück um 9:30 Uhr von Ihrem 2. bzw. 3. Hotel zum Bahnhof Mirow gebracht. Ihre erste mögliche Verbindung von Mirow ist dann um 11:15 Uhr mit Ankunft in Neustrelitz um 11:45 Uhr.

Auf Wunsch übernehmen wir gerne die Organisation und Buchung Ihre An- und Abreise mit der Bahn: -> s. hierzu unser BahnPaket

Auf den entsprechenden Reiseseiten finden Sie den grünen Button “verbindliche buchen …” . Hier starten Sie die Buchungsroutine über drei Schritte. Zum Schluss des zweiten Schritts bestätigen Sie bitte ganz unten die Allgemeinen Geschäftsbedingungen und gelangen dann zum dritten Schritt, in dem Sie Ihre Buchungsdaten zusammengefasst sehen. Mit der Bestätigung dieses Schritts haben Sie die Reise verbindlich gebucht. Sie bekommen dann per Email eine automatisch generierte Zusammenfassung Ihrer Buchung zugesandt.
Alternativ können Sie die Reisen auch mit dem Buchungsformular, das wir zum Download unter dem Buchungsbutton der entsprechenden Reise anbieten, ebenfalls buchen. Senden Sie bitte dieses ausgefüllte und unterschriebene Formular per Post, Fax oder PDF-Scan in einer Emailanlage an uns zurück.
Nach Eingang Ihrer Buchung bei uns (eine Onlinebuchung läuft sofort als Email in unserem Büro auf) erhalten Sie innerhalb von maximal 48 Stunden werktags von uns eine Antwort per Email mit ggfls. der Buchungsbestätigung. Im Anschluss senden wir Ihnen die Buchungsbestätigung ergänzend auch auf dem Postweg mit der Anzahlungsrechnung (10% des Reisepreises), der Schlussrechnung sowie dem gesetzlichen Reisepreissicherungsschein zu (s. auch unsere AGB’s Allgemeine Geschäftsbedingungen).
Nach Eingang des Reisepreises auf unser Konto, senden wir Ihnen die Reiseunterlagen mit Voucher und Tourenkit auf dem Postweg zu.

Grundsätzlich kann jede Reise storniert werden. Das gilt selbstverständlich auch für unsere Wasserwanderreisen. Je nach dem, zu welchem Zeitpunkt Sie die Reise stornieren, fallen sogenannte Stornogebühren an. Diese Stornogebühren sind entsprechend des Zeitraums zwischen der Rücktrittserklärung und dem Reisebeginn sowie unter Berücksichtigung der erwarteten Ersparnis von Aufwendungen und des erwarteten Erwerbs durch anderweitige Verwendungen der Reiseleistungen festgelegt. Die Stornogebühr wird nach dem Zeitpunkt des Zugangs der Rücktrittserklärung wie folgt mit der jeweiligen Stornostaffel berechnet:
  • bis 30 Tage vor Reisebeginn: 10% des Reisepreises
  • ab 29. bis 22. Tag vor Reisebeginn: 30% des Reisepreises
  • ab 21. bis 15. Tag vor Reisebeginn: 40% des Reisepreises
  • ab 14. bis 7. Tag vor Reisebeginn: 50% des Reisepreises
  • ab 6. Tag vor Reisebeginn: 70% des Reisepreises
  • ab 1. gebuchter Leistung: 100% des Reisepreises.

( s. auch Storno bei Corona: ->Link )

Wichtigste Voraussetzung für die Wasserwanderreisen ist, dass Sie schwimmen können. Darüber hinaus bekommen Sie selbstverständlich Schwimmwesten.
Die Wasserwandereisen in der Mecklenburgischen Seenplatte richten sich an Einzelpersonen und Familien, die diesen einzigartigen Naturraum gerne aus einer “anderen Perspektive” nahe dem Wasser kennenlernen möchten. Insofern ist das Kanu- und Kajakfahren eine Aktivität, um diese Wasserlandschaft zu erleben – also eher Mittel zum Zweck. Wir sprechen gerade Naturinteressierte an, die häufig keine Bootserfahrungen haben und auch nicht den reinen Wassersport suchen, sondern eher das geschilderte Naturerleben mit dem Komfort des Hotels und des Gepäcktransportes verbinden möchten. Darüber hinaus ist das ruhige Gewässernetz hier sehr anfängerfreundlich und die angebotenen Tagestouren unserer Wasserwanderreisen lassen in Ihrem Umfang viel Zeit für Beobachtungen, “sich treiben lassen” oder auch für einen Sprung ins kühle Nass.

Sie werden am 2. Reisetag, Ihrem ersten Paddeltag, morgens um 9:30 Uhr nach dem Frühstück abgeholt und zur Kanustation am Leppinsee, direkt am Müritz-Nationalpark, gebracht. Dort bekommen Sie Ihr Boot sowie Ihre Ausrüstung und können sich unter Anleitung mit dem Boot vertraut machen. Für Fragen und Infos rund um das Boot sowie Ihr Paddelrevier stehen Ihnen die Mitarbeiter der Kanustation zur Verfügung. Sie können von dort mit Ihrer ersten Paddeltour starten. Wenn Sie erst gen Norden Richtung Nationalpark und Müritz fahren kommen Sie auf dem Rückweg wieder an der Station vorbei. Sollten Probleme oder weitere Fragen aufgetreten sein, haben Sie die Möglichkeit diese zu klären. Von der Kanustation gen Süden sind es dann in direkter Verbindung 8,5 km bis zu Ihrem Hotel zurück. Ihr erster Paddeltag ist neben den ersten Naturerlebnissen somit auch ein Tag, um sich mit dem Kanufahren selber vertraut zu machen.

Die Wasserwanderung beginnt und endet in Mirow, in der Mecklenburigschen Kleinseeplatte. Am Abreisetag werden Sie wieder zu Ihrem ersten Hotel oder zum Bahnhof Mirow zurück gebracht.

Grundsätzlich können Sie Ihren Hund mitnehmen. Allerdings ist das Angebot an Hotelzimmern, die für die Mitnahme von Hunden vorgesehen sind, sehr eingeschränkt. Vermerken Sie bitte bei der Onlinebuchung unter “Kommentare” im zweiten Buchungsschritt, dass Sie einen Hund mitnehmen. Für den Hund müssen wir eine Pauschale von 5,- EUR/Nacht berechnen.
Beachten Sie bitte, dass u.a. im Nationalpark Leinenzwang besteht.

Wassersport ist im Müritz-Nationalpark teilweise möglich. Einige Seen und Flüsse im Gebiet können mit dem Kanu befahren werden. Ausgenommen ist das Befahren der Nationalparkgewässer mit Motorbooten, sowie das Segeln und das Surfen. Ebenso ist das Tauchen ausgeschlossen.
Beachten Sie ebenfalls die nachfolgenden verbindlichen Regelungen zur Gewässernutzung im Müritz-Nationalpark, die Sie weitestgehend auch auf die außerhalb liegenden Gewässern übertragen können.

Befahrensregeln auf den Wasserwandererstrecken im Nationalpark:
  • Grüne Tonnen markieren vorgeschriebene Fahrrinnen.
  • Gelbe Tonnen sperren nicht zu befahrende Gewässerbereiche ab.
  • In regelmäßigen Abständen befinden sich ausgewiesene Rastplätze mit Informationstafeln und Kartenausschnitten zum jeweiligen Standort.
  • Außerhalb der ausgewiesenen Rastplätze gilt generelles Anlandeverbot.
  • Auf und an den Rastplätzen darf nicht gezeltet werden.
  • Halten Sie ausreichenden Abstand zum Ufer und unterlassen Sie das Einfahren in die Röhrichtbestände und andere dicht bewachsene Uferbereiche. Gerade diese Biotope sind Heimstatt vieler seltener Pflanzenarten und Lebensraum verschiedener gefährdeter und störungsempfindlicher Tierarten.
  • Vogelansammlungen sind weiträumig zu umfahren.
  • Vermeiden Sie das überfahren besonders flacher Gewässerpartien oder von Wasserpflanzenbeständen, sie sind die Hochzeits- und Kinderstuben fast aller Fischarten.
  • Tragen Sie dazu bei, das Wasser und die Ufer sauber zu halten. Abfälle gehören deshalb in den Müll. Benutzen Sie vorzugsweise Mehrwegverpackungen.
  • Organisierte Gruppenfahrten sind als genehmigungspflichtige Veranstaltungen beim Nationalparkamt anzumelden. Die Gruppengröße sollte 8 Boote nicht übersteigen.

Das ist kein Problem. Wir bieten Ihnen die 6- und 8-tägige Wasserwanderreise auch ohne Boot, d.h. Sie fahren in Ihrem eigenen Boot, an:
6-tägige Wasserwanderreise im eigenen Boot
8-tägige Wasserwanderreise im eigenen Boot
Beachten Sie aber bitte, dass gerade in der Hauptsaison gegebenenefalls kurzfristig von uns kein Boot mehr als Ersatz für Ihr eigenes Boot zur Verfügung gestellt werden kann. Das wäre dann kein Reisemangel, der zum kostenlosen Rücktritt von der Reise berechtigt.

In Mecklenburg-Vorpommern gibt es für Gäste des Bundeslandes den sogenannten Touristenfischereischein. Die Bestimmungen hierzu sowie weitere Inforamtionen und wichtige Kontakte haben wir auf einer getrennten Seite zusammengefasst: Angeln in der Mecklenburgischen Seenplatte

Bei den Wasserwanderreisen handelt es sich um Outdoor Aktivitäten, die auch bei Regen stattfinden. Sie sollten bei der Buchung immer damit rechnen, dass auch Regentage zu Ihren Erlebnistagen in der mecklenburgischen Wasserlandschaft gehören. Nehmen Sie den entsprechenden Regenschutz mit in Ihr Reisegepäck. Zu der Ausrüstung der Wanderkajaks gehört eine sogenannte Spritzdecke, die eine wasserdichte Verbindung vom Körper zum Boot herstellt und in Verbindung mit einer guten persönlichen Regenjacke einen dauerhaften Regenschutz bietet. So können Sie Ihre Paddeltour durch die Seen und Kanäle auch bei Regen genießen.

Die jährlichen Regenmengen sind in der Region der Seenplatte im Durchschnitt relativ gering und nehmen (leider) auch ab. Dafür konzentrieren sich aber die Regenereignisse häufig auf wenige kurze und heftige Starkregengüsse – wie es zunehmend in den gemäßigten Breiten der Fall ist. Diese Regengüsse können dann in Verbindung mit starken Windböen und ggfls. Stürmen zu Unwetterereignissen anwachsen, die dann auch für Paddler auf den kleineren Seen gefährlich sind. Hier ist dann allerdings unbedingte Vorsicht geboten. Diese Wetterereignisse sind meistens von kurzer Dauer und sollten nicht im Boot und auf offener Wasserfläche verbracht werden.

Die “Grundausrüstung” zum Paddeln besteht selbstverständlich aus dem jeweiligen Boot den Paddeln und den Schwimmwesten. Darüber hinaus komt beim Wanderkajak noch die sogenannte Spritzdecke hinzu, die eine wasserdichte Verbindung vom Körper zum Boot herstellt und in Verbindung mit einer guten persönlichen Regenjacke auch einen dauerhaften Regenschutz bietet. Beim Canadier erhalten Sie eine Packtonne, um Ihr Tagesgepäck wasserdicht im Boot verstauen zu können. Beim Kajak haben Sie stattdessen im Boot integrierte Stauräume, die wasserdicht verschlossen werden. Beachten Sie hier, dass Sie während der Fahrt auf dem Wasser nicht unbedingt an diese Stauräume heran kommen. Sollten Sie also Kameras oder Smartphones unterwegs auf dem Wasser nutzen wollen, wären hier wasserdichte und vielleicht auch schwimmbare kleine Behältnisse von Nutzen, die nicht zur gestellten Ausrüstung gehören. Insbesondere beim Ein- und Aussteigen aus dem Kajak ist die Gefahr groß, dass Technik ungeschütz ins Wasser fällt!

  1. Sandalen (Schutz für die Fußsohlen vor spitzen Steinen, Scherben etc. beim Ein- und Aussteigen im Wasser)
  2. Cappy (Sonnenschutz vor intensiver Sonneneinstrahlung auf dem Wasser)
  3. Sonnenbrille
  4. Sonnencreme mit hohem UV-Schutz
  5. Trinkwasser bzw. -behältnis
  6. wasserdichtes Behältnis für für mitgeführte Technik (s. vorhergehende Frage)
  7. Sitzkissen (Häufig ist nicht das Sitzen selber sondern die Sitzhaltung und position das Problem. In diesem Fall hilft das Sitzkissen dann nicht unbedingt weiter. Häufiger Ein und Aussteigen, Schwimmen gehen und ggfls. im Canadier statt im Wanderkajak fahren, sind dann hilfreich)
  8. windichte, leichte Regenjacke
  9. einfache Wechselkleidung für das Tagesgepäck