FAQ zu Corona

Was sollten Sie vor einer Buchung der Wasserwanderreisen in Mecklenburg beachten?

Die Erfahrungen der vergangenen (Sommer-)Saison 2020 sowie die Aussichten auf einen Impfstoff lassen berechtigter Weise hoffen, dass die Corona Pandemie in der kommenden (Sommer-)Saison keinen negativen Einfluss haben wird. Trotzdem sind grundsätzlich Einschränkungen nach aktueller Situation und aktuellem Kenntnisstand möglich – insbesondere durch die unterschiedlich lokale Ausprägung, Intensität und behördliche Einschätzung der Pandemie.
Aufgrund vieler Nachfragen zu den Stornokonditionen in Zusammenhang mit der Corona Pandemie möchte wir an dieser Stelle versuchen, die wichtigsten Fragen exemplarisch zu beantworten. Bei der Beantwortung dieser Fragen orientieren wir uns als „Nichtjuristen“ an dem Pauschalreiserecht, dass den verbindlichen Rahmen für den Reisevertrag zwischen Ihnen und uns als Reiseveranstalter regelt. Nachfolgende Antworten sollen ehrlich und offen unsere Einschätzung zeigen, um Missverständnisse zu vermeiden und Ihre schönste Zeit des Jahres nicht zu trüben.

Wir möchten Sie in diesem Fall bitten von einer frühzeitigen Buchung abzusehen oder vielleicht die Reise sogar auf ein späteres Jahr zu verschieben.
Sie haben kein Anspruch auf ein kostenloses Storno alleine aufgrund der Überlegung, dass Sie oder Ihre Angehörigen zu einer Risikogruppe gehören. Umstände, die alleine in Ihrer Person oder Personen in Ihrer Umgebung begründet sind, erlauben kein Anspruch auf ein kostenloses Storno. Nehmen Sie bitte vor der verbindlichen Buchung unbedingt mit uns Kontakt auf. Vielleicht können wir in Ihrem speziellen Fall auch eine Lösung finden.

Ja, Sie haben Anspruch auf ein kostenloses Storno und bereits gezahlte Gelder müssen wir Ihnen innerhalb von max. 14 Tagen zurückzahlen.
Zum Zeitpunkt Ihres und ggfls. auch unseres Stornos muss begründbar zu erkennen sein, dass zum Zeitpunkt der Reise o.g. behördlichen Anordnungen gelten. Eine Vermutung wäre nicht ausreichend.
Aus diesem Grund bieten wir für die kommende Reisesaison 2021 für die Wasserwanderreisen an, dass die Schlussrechnung nicht bis 21 Tage vor Reisebeginn (s. unsere AGB) überwiesen sein muss, sondern der Eingang der Restzahlung bis spätestens 8 Tage vor Reisebeginn auf unserem Konto erfolgen muss.

Alleine die Gefahr, dass die Reiseregion als ein Risikogebiet ausgewiesen werden könnte, bedingt nicht den Anspruch auf ein kostenloses Storno. Sobald erkennbar feststeht, dass zum tatsächlichen Reisetermin eine solche Ausweisung für den entsprechenden Landkreis vorgenommen wird, gilt das oben unter Punkt 2. Gesagte. Aus diesem Grund bieten wir für die kommende Reisesaison 2021 für die Wasserwanderreisen an, dass die Schlussrechnung nicht bis 21 Tage vor Reisebeginn (s. unsere AGB) überwiesen sein muss, sondern der Eingang der Restzahlung bis spätestens 8 Tage vor Reisebeginn auf unserem Konto erfolgen muss.

Wir weisen ausdrücklich darauf hin, dass Sie bei einer Buchung unserer Wasserwanderreisen darüber informiert sind, dass mit sehr hoher Wahrscheinlichkeit eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit gegeben ist. Wir gehen nicht davon aus, dass das Infektionsgeschehen 2021 in dem Maße reduziert wird, dass eine Maskenpflicht in der Öffentlichkeit aufgehoben wird.

Ihre Reise ist eine Pauschalreise, die nach Pauschalreiserecht gegen Insolvenz des Reiseveranstalters abgesichert sein muss – das gilt auch unabhängig von der Corona Pandemie. Aus diesem Grund haben wir eine gesetzlich vorgeschriebene Insolvenzversicherung, in unserem Fall bei der R+V Versicherung. Als Beleg erhalten Sie von uns mit der Buchungsbestätigung einen Sicherungsschein der Versicherung (als PDF mit den Reiseunterlagen).

Nein, Sie haben kein Anspruch auf ein kostenloses Storno.
Wir empfehlen Ihnen, bei Reisebuchung eine zusätzliche Versicherung für diesen Fall abzuschließen. Unsere Partner Versicherung ERGO bietet im Rahmen der üblichen Reiseschutzversicherungen die Ergänzungs-Versicherung Covid-19 an und schreibt dazu:
„ Grundsätzlich ist eine Erkrankung ein versicherter Rücktrittsgrund. Eine Ausnahme besteht für Krankheiten, die von der WHO als Pandemie klassifiziert sind. Am 11.3.2020 wurde Covid-19 als Pandemie eingestuft. Daher sind Erkrankungen an Covid-19, die seit diesem Zeitpunkt festgestellt werden, leider kein versicherter Rücktrittsgrund mehr.
Möchten Sie eine Erkrankung infolge von Covid-19 absichern, erweitern Sie bitte Ihren Schutz in der Reiserücktritts-Versicherung durch Abschluss unserer Ergänzungs-Versicherung Covid-19.“ (ERGO, Stand 2.11.2020 https://www.reiseversicherung.de/de/service/corona-virus.html) .
Seit dem 08.02.21 bietet die ERGO-Reiseversicherung einen neuen Ergänzungs-Schutz Covid-19 für Einmal- und Jahres-Versicherungen bei Erkrankungen, möglicher Quarantäne und Reisewarnungen an: Download Flyer 355 kb
-> Link Buchung Reiseschutz

Diese Frage sollten Sie unbedingt mit Ihrer Reiseschutzversicherung bzw. einem Versicherungsfachmann klären. Wir möchten Sie auf die FAQ der ERGO, unserer Partner-Versicherung, verweisen: https://www.reiseversicherung.de/de/service/corona-virus.html
Seit dem 08.02.21 bietet die ERGO-Reiseversicherung einen neuen Ergänzungs-Schutz Covid-19 für Einmal- und Jahres-Versicherungen bei Erkrankungen, möglicher Quarantäne und Reisewarnungen an: Download Flyer 355 kb
-> Link Buchung Reiseschutz